Skip to content

Strandmusik

April 3, 2008

The Pirate Bay – A part of the filesharing history
mit Peter Sunde [2]
und hier der dazugehörige Film der Europagrünen.

Freie Downloads für freie BürgerInnen!

Es geht nicht um frei, wie in Freibier, sondern um frei wie in Freiheit. Diesen Spruch habe ich ja auch schon öfter gehört. Und weil es damals in den Anfängen halt eine Anti-Piraterie-Lobby gab, fing man an „The Pro-Piracy Lobby“ zu etablieren. (Im Gegensatz zur Piratenpartei, das ist ihnen zu viel Stress.) Die Pirate Bay selber startete als schwedisches Downloadforum, aber wurde schnell größer, weil viele Menschen auch in anderen Ländern Lust auf dieses Modell hatten. (Davor haben viele Menschen extra für die piratebay Schwedisch gelernt, was ich ja eine sehr süße Geste finde. Aber das bin ich.) Und auf einmal waren ganz viele Menschen auf der piratebay, weil die Konkurrenz sich nicht halten konnten. Es gibt einige amüsante Geschichten, die ganz interessant sind, weil man ja selten einen Blick hinter den Bildschirm werfen kann. Einmal zogen sie beispielsweise nach Stockholm um, woraufhin viele Menschen erst panisch reagierten (seid ihr weg?) und während dem Umzug standen sie eine halbe Stunde neben einer Polizei-Station, was Zeitungen veranlasste, zu schreiben, sie seien alle festgenommen worden. Aber da sie ja keinen direkten Content, sondern nur „Torrent-Dateien“ bereitstellen, können sie sowieso für nichts behelligt werden. Bekommen aber hübsche Morddrohungen von Anti-Piraterie-LobbyistInnen und ein paar Privatdedektive auf den Hals gehetzt, was für die ganz schön schwer sein muss, da einige Mitglieder der Piratebay wohl ein ganz vielfältiges Nachtleben führen.

Aber: „First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, and then you win.“ (Gandhi) … Die Piratebay ist gerade am Kämpfen. Sie sind optimistisch. Juhu! Aber sie haben harte GegnerInnen. Die USA droht beispielsweise Schweden mit einem Handelsboykott, wenn sie nicht die piratebay runternehmen. Da haben allerdings ganz viele Leute vor dem schwedischen Bundestag für die piratebay demonstriert und nicht nur da, sondern auch in mehreren Städten an mehreren Tagen. Und die Piratebay ist definitiv kein politisch einzuordnendes Projekt (sie wählen alle unterschiedliche Parteien unterschiedlicher Lager). Er zeigt noch ein nettes Banner von einer Demo: „Give us the server or we’ll take your fax“, was deswegen lustig ist, weil es die Gewohnheiten zwischen den Generationen klar macht. Oder auch „the revolution will not be televised.. it will be downloaded“!! Yeah! Riot on diet!! äh… Tschuldigung, ich wurde pathetisch. Aber der Vortrag ist jetzt auch zu Ende.

Fazit: sympathische Menschen haben sympathische Ideen, die ich schon immer sympathisch nutzte.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: