Skip to content

Schlachten wie Hängen

Mai 18, 2008

Eine Analogie zwischen dem Töten von Mensch und Tier. Die Hausarbeit habe ich schon im September 07 geschrieben, also nicht wundern.

Teaser:

Ein Unterschied zwischen Mensch und Tier wird in unserer Gesellschaft als grundlegend und unveränderlich hingenommen. Sei es durch Hegels Konzept des freien Willens oder durch biologische, soziale oder andere Kriterien. Dahingehend geht man mit Menschen, die Lebewesen töten, je nach Art anders um.
Menschen, die Tiere töten, nennt man SchlächterInnen, die die physischen Überreste bearbeiten, MetzgerInnen, bei Haustieren oder anderen TierquälerInnen. Damit wird auch innerhalb der so genannten Tierwelt wird eine Differenz artikuliert; es gibt Haus- und Nutztiere. Die einen werden als KameradInnen angesehen, die anderen als FleischlieferantInnen. In dieser Arbeit
wird der Blick des Menschen auf das Nutztier im Vordergrund stehen, weniger sein Verhältnis zum Haustier.

Und hier gehts dann auch zur gesamten Hausarbeit.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: