Skip to content

Und meistens ist es dann doch lokal…

März 8, 2009

Mit vielen Leuten habe ich die letzte Woche diskutiert und gesprochen. Ich habe mir überlegt, wo es sinnvoll ist zu agieren und wo am besten auch Erfolge oder Misserfolge sichtbar sind, so dass an sich selbst gearbeitet werden kann. Deswegen habe ich mich entschieden nun mit Feuereifer in die Kommunalpolitik zu gehen und  dort für eine schöne nähere Umgebung zu streiten, um damit auch ein klein wenig die Welt zu verändern.

Ich trete also auf Platz fünf der Kommunalwahlliste der Grünen für Weimar an und hoffe auf Unterstützung und natürlich ein gutes Wahlergebnis. Streiten will ich für ein weltoffenes und freiheitliches Weimar, ohne menschenverachtende Ideen, neugierig auch in der Geschichte (muss ja  nicht alles Goethe und Schiller sein), ohne unnütze Kameraüberwachung in der Stadt und mit Leben. Zudem will ich mich für eine Unterstützung und prominentere Platzierung von Freifunk-Routern, bspw. auf dem Rathaus einsetzen, damit alle Menschen auch ohne Einkommen, die Möglichkeit haben, an Wissen teilzuhaben. (Nochmal für Trittin.)

Nach meinen hochtrabenden Wünschen bzgl. Bundestag ist dies vielleicht auch gar nicht die schlechteste Lösung und ich freue mich schon auf den Kommunalwahlkampf und starke Grüne im Weimarer Stadtrat. Dass wir mehr als die von der SPD werden, sollte auch dieses Mal gelingen.

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. März 16, 2009 12:31 pm

    …hab auch ein gutes Gefühl, was die Wahlen betrifft.
    So viele Studierende sind bestimmt in keiner anderen Liste ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: